Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO)

eu dsgvo spacer

Auch wir sind verpflichtet, den Datenschutz ernstzunehmen und die ab dem 25.05.2018 geltenden neuen rechtlichen Regelungen zu berücksichtigen. Auch wenn wir selber nur wenige persönliche Daten unserer Website Besucher speichern, möchten wir es doch vermeiden, dass irgendeine hinterlistige, geldgierige Abmahnkanzlei unseren Internetauftritt dazu verwenden kann, Geld einzufordern, weil wir es versäumt haben, uns rechtzeitig abzusichern.

Aus diesem Grunde möchten wir jeden Besucher unserer Webseite verpflichten, bevor er von dieser Startseite zu einer anderen Seite des Webauftritts wechselt, die neue Datenschutzerklärung zu lesen.

bg bullet half 1 Impressum / Datenschutzerklärung

Bildquelle: http://www.amitego.com/de/bdsg-and-eu-dsgvo-requirement-for-verification/    

 

2. Herren gewinnt den Kreispokal A

2. Mannschaft gewinnt den Kreispokal A Konkurrenz

Zwei deutliche Siege lassen die Kohlscheider Zweitvertretung jubeln

Am 20. Januar machten sich Fredi, Frank & Dirk auf nach Straeten, um als Underdog der Kreisliga-Konkurrenz das Fürchten zu lehren :-) Und das sollte auch gelingen.

Ausgelost wurden um 16 Uhr die beiden Halbfinals, wobei wir mit der Mannschaft aus Kirchhoven den Tabellen 3. aus der Kreisliga zogen. Mit im Topf war noch der Kreisliga 5. aus Straeten sowie der Tabellenführer der Kreisliga aus Tüddern.

Kirchhoven trat mit Geffers an Position 1, Janssen an Position 2 und Krampen an Position 3 an, wir hielten mit Fredi an 1, Dirk an 2 und Frank an 3 dagegen.

Das Auftaktmatch bestritt Dirk gegen Geffers und die Vorzeichen standen eher schlecht, weil Dirk bislang noch nie gegen Geffers gewinnen konnte. Aber für alles gibt es ein erstes Mal und so konnte Dirk in 5 hart umkämpften Sätzen die Partie für sich entscheiden. Im zweiten Einzel ließ Fredi seinem Kontrahenten Janssen nicht den Hauch einer Chance und wir stellten zackig auf 2:0. Das dritte Einzel des Tages bestritt Frank gegen Krampen und auch hier gab es keinen Grund zur Beunruhigung und es stand schnell 3:0.

Somit stand das Doppel auf dem Plan und hier versuchten Fredi und Frank gegen Geffers und Krampen den Finaleinzug perfekt zu machen. Im ersten Satz tat man sich gegen das krumme Spiel der beiden doch recht schwer und verlor diesen dann verdient, aber man merkt, dass Fredi und Frank schon ein paar Jahre zusammen spielen und beide drehten die Partie zu unseren Gunsten.

Am Ende stand es - vielleicht etwas überraschend - 4:0 für uns und der Finanleinzug war perfekt.

Am Nachbartisch wurde zwischen Straeten und Tüddern der Finalgegner ausgespielt... allerdings stand es dort bei Beendigung unseres Halbfinals erst 1:1, so dass uns eine lange Pause bevorstand.

Also erstmal ab ans kleine aber feine kalte Buffet der Straetener und Akku aufladen. Danke an dieser Stelle für die Bewirtung und den reibungslosen Alauf der Veranstaltung. Daumen hoch dafür!!!

Am Ende setzte sich Straeten durch und der Finalgegner stand fest.

Bei der Auslosung wurde uns wieder mal die Rolle der Gastmannschaft zu teil und getreu dem Motto "Never change a winning Team", stellten wir in gleicher Reihenfolge auf. Somit durfte Dirk gegen Hollwitz als erster an den Tisch. Etwas glücklich aber nicht unverdient stellte Dirk schnell auf einen 2:0 Satzführung, aber Uli Hollwitz ließ sich nicht klein kriegen und konnte sich in den 5. Satz kämpfen. Sicherlich spielte Fortuna in Hollwitz Hosentasche eine gehörige Rolle :-) Der 5. Satz lief dann aber wieder besser und Dirk brachte uns erneut mit 1:0 in Front.

Fredi durfte dann gegen Evers an den Tisch und wie kann ich dieses Spiel beschreiben? Ich versuchs mal...Klatsch, Peng, Klatsch, Puff, AUS!!! Fredi ließ seinem Gegner erneut keine Luft zum Leben und beendete das Spiel kaum das die Zuschauer Platz genommen hatten.

Das 3. Einzel bestritt Frank gegen Achim Schröder. Auch hier ging es Schlag auf Schlag. Frank führte im 1. Satz schnell mit 7,8 Punkten Vorsprung und ließ dann ganz schön schleifen so dass ein knappes 12:10 auf dem Spielbericht stand. Im 2. Satz das gleiche Bild, allerdings wurde der Satz konsequent zu Ende gespielt, 11:4 für Frank. Im 3. Satz verkehrte Welt... Frank hechelte ständig hinterher und traf so gut wie nix mehr... bis zum 5:9. Danach lief es wieder wie geschnitten Brot und der Satz und das Spiel konnten 11:9 gewonnen werden.

3: 0 für uns, Doppel musste gespielt werden.

Kohlscheid wieder mit Fredi und Frank gegen Hollwitz und Schröder. Viel krummer geht es schon kaum, aber da muss man halt durch.

Und es lief eigentlich nicht viel bei Fredi und Frank zusammen, ein ständiges auf und ab, haufenweise Nasse von Hollwitz, eine tierische Fehlerquote und kaum zwingende Aktionen im Angriffsspiel vom Fredi und Frank. So ging es in den 5. Satz und beim Stand von 8:8 verballerte Frank 2 Vorhände, so dass wir uns 2 Matchbällen gegenüber sahen. Mit ein bisschen Ruhe und auch ein bisschen Glück konnten Fred und Frank sich  aber in die Verlängerung retten. Und da kamen dann auch auch wieder Franks Vorhandtopspins, so dass wir den Satz und somit das Spiel und somit dem Pokal und somit ... ok, wir haben 4:0 das Finale gegen Straeten gewonnen und erhielten kurz darauf unter dem frenetischen Jubel der zahlreich mitgereisten Kohlscheider Fans den Pokal überreicht. Danke Marc, Markus und Olaf für´s Anfeuern :-)

Damit haben wir schonmal einen schönen Gruß, verbunden mit einer kleinen Kampfansage, an die Kreisliga geschickt, in der wir ja aller Wahrscheinlichkeit nächstes Jahr aufschlagen werden.

War sonst noch was??? Ach ja....der Pokal... dieser unfassbare Pokal... leck mich an de Söck was für ein Pokal. Ich muss gestehen, dass ich sowas hässliches, billiges, kitschiges.... mit fehlen die Worte ... noch nie gesehen habe. Das Ding wirkt wie eine billiges Champions League Replikat aus dem 1 € Shop umme Ecke. Für den Rest des Abends war dieses Produkt chinesischer Schaffenskraft Ziel von Spott und Hohn. Und womit??? Mit Recht!!!

Gefreut haben wir uns aber auch so und jetzt schauen wir mal, ob es für uns gegen die Kreispokalsieger der anderen Kreise vielleicht noch weiter auf Bezirksebene geht.

Drucken E-Mail

Wir suchen ...

... weitere Spieler aller Altersklassen zur Verstärkung unserer Herrenmannschaften und unserer Jugend- bzw. Schülermannschaften. Da wir derzeit keine Mädchen- bzw. Damenmannschaft gemeldet haben, sind selbstverständlich auch interessierte Tischtennisspielerinnen gerne willkommen.

Kommt doch einfach Mittwochs oder Freitags zu den  Trainingszeiten in unsere Halle und schnuppert mal rein! Wir freuen uns über jeden Neuzugang.