15. Spieltag

TTC Ederen 2 - DJK Kohlscheid 3

Nix Neues im Westen. Uns gehen langsam die Gegner aus.

Da es zu unserem Spiel gegen die 2. Mannschaft aus Ederen wieder mal nicht viel zu berichten gibt, möchte ich diesen Spielbericht nutzen, um auf den Artikel in Click TT vom 04.02.2019 einzugehen. Es sei mir altem Noppenfummler gestattet.

Getreu dem Motto: Wer den Mund auf macht kann gehört werden, wer aber schweigt ist selbst schuld.

Regelecke: Mit nicht zugelassenem Belag gespielt

Gerade ältere Spieler tendieren dazu, für eine lange Zeit mit dem gleichen Belag zu spielen, unter Umständen sogar über viele, viele Jahre. Je nach dem kann es sein, dass der Belag in der Zwischenzeit seine Zulassung verloren hat und der Spieler das vielleicht so gar nicht weiß. Um den Einsatz eines nicht zugelassenen Belags und den Protest im Anschluss daran geht es heute in der Regelecke.

Und so lautet die aktuelle Regelfrage:

Spieler A kommt bei einem Mannschaftskampf mit den Schlägen von Noppenspieler B nicht zurecht und hat das Gefühl, dass da etwas nicht mit rechten Dingen zugeht. Am folgenden Tag informiert er den Spielleiter und tatsächlich ergibt eine Überprüfung, dass der Belag nicht auf der Liste der zugelassenen Beläge steht.
Was nun?
a) Die Spiele des Noppenspielers werden nicht gewertet, was eventuell auch zu einer Veränderung des Mannschaftsergebnisses führt.
b) Das Spiel wird ganz normal gewertet.
c) Das Spiel wird gegen die Mannschaft des Noppenspielers gewertet.

Ich habe auf C getippt , keine Ahnung ob´s stimmt. Aber jetzt mal Butter bei dè Fische:

Wie läuft denn so ein Spiel ab? Bei Spielbeginn das ganz normale Prozedere...Begrüßung, Kampfschrei und ab an den Tisch

Hier dann direkt die Frage: Spielst du mit Noppen? Antwort: Ja!!!

Ende der "Diskussion"!!!

Ich habe es noch nicht erlebt, dass nun mein Gegenspieler eine Liste über zugelassene Beläge heraus holt und prüft, ob mein Belag zugelassen ist. Es gibt wohl jede Menge Spezis, die einfach nicht gegen Noppen spielen können und nach Spielende gibt es dann noch etwas bla bla bla und dann ist aber auch gut.  Fairer Sport ist für uns doch selbstverständlich und schwarze Schafe die ganz bewusst gegen das Regelwerk verstoßen gab es immer schon und wird es immer geben.

Ein weiterer Artikel auf Click-TT spricht sogar vom "Aus für Materialspieler". Ich frage mich: Wovor hat man denn Angst?

Abwehrspieler Engelbert Hueging ist der letzte Defensivspieler der Deutscher Meister wurde (1978 in Lübeck). Deutsche Top Spieler im Abwehrspiel gibt es kaum, mir fällt jetzt nur Ruwen Filus ein.

Ich weiß nur, dass jeder Sportler in seiner Sportart auf verschiedene Materialien zurück greifen kann. So ist diese Diskussion für mich sicherlich total überflüssig, es sei denn, es ist damit viel Geld zu verdienen.
Beispiel: Der viel geliebte Plastikball!!! Hier ist die Industrie glaube ich der lachende Dritte, nur die Zeche zahlen die Vereine.

In welchen Klassen finden wir diese Materialspieler mit eventuell nicht zugelassenen Belägen denn überhaupt? Da muss man ja schon in den untersten Kreisklassen schnüffeln, wenn man denn überhaupt fündig wird. Wenn wir Materialspieler die Tischtenniswelt aus den Angeln heben sollen, dann kann ich darüber nur Müde lächeln.

Also mein Fazit als Materialspieler: Ich selber spiele grundsätzlich mit der schwarzen Kohlscheider Noppe auf der Rückhand... wer jetzt ne Materialliste rausholt um diesen Wunderwerk der Belagindustrie zu finden, den muss ich bitter enttäuschen :-)

Wenn mich also beim nächsten mal jemand fragt ob mein Belag zugelassen ist, dem antworte ich nur: 1978 war er es und jetzt lass uns spielen.

Ab der Saison 2019/20 spiele ich in der 1. Kreisklasse und mein Erfolg hängt, wie bei allen TT Sportlern, ausschließlich vom Trainingsfleiß ab und von nix anderem... schon gar nicht von irgendwelchem Material.

Hat jetzt irgendjemand verstanden was ich damit sagen wollte? Glaube nicht, aber egal. Lasst uns doch einfach nur die tollen Wochenenden in der Halle genießen und Spass an diesem Sport und der Kameradschaft haben. Mehr will ich doch gar nicht.

So und wat schrievt dè Jeck jetzt zum Meisterschaftsspiel – Nüüß – nu mar ens höusch met d`r auwe Mann, der Sieg war verdient, aber auf uns warten eben noch drei schwere Spiele, die wir in der Hinrunde souverän gewonnen haben.

Verzällt et wier, ich saach dann ens Adieda.

Euer Gerd

Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO)

eu dsgvo spacer

Auch wir sind verpflichtet, den Datenschutz ernstzunehmen und die ab dem 25.05.2018 geltenden neuen rechtlichen Regelungen zu berücksichtigen. Auch wenn wir selber nur wenige persönliche Daten unserer Website Besucher speichern, möchten wir es doch vermeiden, dass irgendeine hinterlistige, geldgierige Abmahnkanzlei unseren Internetauftritt dazu verwenden kann, Geld einzufordern, weil wir es versäumt haben, uns rechtzeitig abzusichern.

Aus diesem Grunde möchten wir jeden Besucher unserer Webseite verpflichten, bevor er von dieser Startseite zu einer anderen Seite des Webauftritts wechselt, die neue Datenschutzerklärung zu lesen.

bg bullet half 1 Impressum / Datenschutzerklärung

Bildquelle: http://www.amitego.com/de/bdsg-and-eu-dsgvo-requirement-for-verification/    

 

Wir suchen ...

... weitere Spieler aller Altersklassen zur Verstärkung unserer Herrenmannschaften und unserer Jugend- bzw. Schülermannschaften. Da wir derzeit keine Mädchen- bzw. Damenmannschaft gemeldet haben, sind selbstverständlich auch interessierte Tischtennisspielerinnen gerne willkommen.

Kommt doch einfach Mittwochs oder Freitags zu den  Trainingszeiten in unsere Halle und schnuppert mal rein! Wir freuen uns über jeden Neuzugang.